Erzielung von informationellen Mehrwerten

Die Einführung von mobiler Technologie kann sowohl beim Endkunden als auch im betrieblichen Umfeld durch die Nutzung mobiler Mehrwerte zur Generierung von Informationellen Mehrwerten führen. Mobile Mehrwerte sind die typischen Eigenschaften mobiler Lösungen und bestehen aus folgenden vier Eigenschaften: Allgegenwärtigkeit, Kontextsensitivität, Identifizierungsfunktion und Telemetriefunktion.

Die mobilen Mehrwerte bilden beispielsweise den Unterschied zwischen einer Electronic Commerce (EC) Anwendung und einer Mobile Commerce (MC) Anwendung. Aufgrund der Allgegenwärtigkeit und Kontextsensitivität der mobilen Technologie kann der Endkunde z.B. im Mobile Marketing sehr viel direkter angesprochen werden, als über eine EC-Werbekampagne. Auch bilden diese spezifischen Eigenschaften die Grundlage für ein Mobile-Payment-Verfahren .

Die vier mobilen Mehrwerte bilden die Ursache für das Entstehen von einem oder mehreren informationellen Mehrwerten.

Mobile und informationelle Mehrwerte

Zusammenhang mobiler und informationeller Mehrwerte 

Der Endkunde kann durch den Einsatz mobiler Technologie für sich bis zu drei Mehrwerte generieren. Dazu zählen die Mehrwerte mit Effizienzwirkung (schnellere, kostengünstigere Durchführung; "To do the things right"), Mehrwerte mit Effektivitätswirkung (neue Möglichkeiten zur Erreichung vorgegebener Ziele; "To do the right things") und die Ästhetischemotionalen Mehrwerte (Erhöhung von Wohlbefinden, Akzeptanz von Leistungen).

Im betrieblichen Umfeld können diese besonders durch die Vermeidung von den sieben typischen Formen der Verschwendung. Dieser Ansatz entstammt dem Lean-Gedanken von Toyota im Hinblick auf eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse (Kaizen). Die sieben Formen der Verschwendung beziehen sich dabei einmal auf Verschwendung durch Überproduktion, Wartezeit, unnötige Transportwege und -zeiten, unzureichende Arbeitsprozesse, hohe Bestände, Bewegung und Produktionsfehler. Diese Formen der Verschwendung können durch ein umfassendes Business Process Reengineering der mobilen Geschäftsprozesse im Unternehmen verringert werden.

Zusätzlich können Unternehmen noch vier weitere Mehrwerte erzielen. Die flexiblen Mehrwerte beschreiben das erhöhte Maß an Flexibilität im Unternehmen, zum Beispiel bei der Erstellung von Informationsprodukten und -leistungen. Der Innovative Mehrwert bezieht sich auf die Ermöglichung völlig neuer bzw. neuartiger Produkte und Dienstleistungen und der organisatorische Mehrwert auf die Ermöglichung neuer, verbesserter Organisationsstrukturen in der Aufbau- und Ablauforganisation. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass einer dieser Mehrwerte so starke Auswirkungen auf das Unternehmen ausübt, sodass darüber hinaus noch ein strategischer Mehrwert für das Unternehmen erzielt werden kann.

Der achte Mehrwert, der makroökonomische Mehrwert, kann nur erreicht werden, wenn mindestens einer der anderen Mehrwerte eine Wirkung auf die gesamte Volkswirtschaft ausübt.